Beiträge

Praktikantin der HS Fresenius Düsseldorf!

In den kommenden vier Wochen erhält das Team der Kunststoffverarbeitung Schneppenheim GmbH tatkräftige Unterstützung in Form eines Praktikums durch Frau Mona Muckel 🙂

Praktikantin Mona Muckel & CEO Carl-Heinz Schneppenheim

Praktikantin Mona Muckel & CEO Carl-Heinz Schneppenheim

Frau Muckel ist Studentin an der Hochschule Fresenius am Standort Düsseldorf und befindet sich zurzeit im vierten Semester des Studiums der Betriebswirtschaftslehre. Dank der Wahl ihrer Studienschwerpunkte Ganzheitliche Wertschöpfungssysteme & Controlling sowie der intensiven Auseinandersetzung mit dem EFQM-Modell wird sie im Rahmen ihres vierwöchigen Betriebspraktikums die strategische Unternehmensführung verstärken und damit einzigartige Einblicke in die Welt der Geschäftsführung eines Kleinunternehmens respektive dem Entrepreneurship erlangen.

Wir freuen uns auf die tatkräftige Unterstützung von Frau Muckel, und wünschen ihr ein erfolgreiches Praktikum in unserem Hause!

In diesem Sinne wünschen wir unseren Lesern einen guten Start in die Woche!
Ihr Team, der KV Schneppenheim GmbH

1,2,3 – LOS! Erstbesuch des Projektteams STÄRKE

Am 14. und 19. Juli 2016 durfte die Kunststoffverarbeitung Schneppenheim GmbH das wissenschaftliche Projektteam des ESF-geförderten Projektes STÄRKE bei sich im Hause begrüßen. Denn seit Anfang dieses Jahres zählt die KV Schneppenheim GmbH zu dem Projektteam des Projektes STÄRKE. Das Akronym STÄRKE steht für: „Starke Beschäftigte und starke Betriebe durch Stärkung der Änderungsfähigkeit mit Resilienz-Konzepten.“
Analyse der Ausgangssitaution_Projektteam_STÄRKEDas Ziel von STÄRKE besteht darin ein Konzept zur Analyse und zum Aufbau individueller sowie organisationaler Resilienz in Unternehmen zu entwickeln. Die Zielsetzung erfolgte vor dem Hintergrund, dass  sowohl seitens der Unternehmen als auch ihrer Mitarbeiter die marktseitigen Anforderungen ein zunehmendes Maß an Veränderungsfähigkeit und Veränderungsbereitschaft voraussetzen. Um folglich über die dreieinhalbjährige Projektlaufzeit von STÄRKE ein nachhaltiges Resilienzprogramm zu entwickeln sowie zu etablieren, gilt es zunächst die Ausgangssituation der Kunststoffverarbeitung Schneppenheim GmbH und ihrer Beschäftigten zu erfassen. Und genau dieses Ziel stand am 14. und 19. Juli 2016  im Mittelpunkt: die Analyse der Ausgangssituation respektive des Status Quo der KV Schneppenheim GmbH. Die Analyse unterteilte sich dabei zum einen in eine EFQMplusR-Selbstbewertung basierend auf dem EFQM-Modell 2013 (European Foundation for Quality Management) und zum anderen in eine darauf aufbauende Detailanalyse.

Nach zwei interessanten Tagen sind wir nun auf die Ergebnisse gespannt sowie die daraus abzuleitenden Maßnahmen und den damit in Verbindung stehenden Projektplan für die KV Schneppenheim GmbH!

Wir werden weiterhin berichten 🙂
Ihr Team, der Kunststoffverarbeitung Schneppenheim GmbH

BMBFf69f54439b